Persönliche Beratung? 0800-50-500-15 (Mo-Fr 9-18h)

Kategorie: Ecotap

Die Ladestationen des niederländischen Herstellers Ecotap liegen im mittleren (1000 Euro) bis oberen Preissegment (2000 Euro). Sie eignen sich für ein intelligentes Lastmanagement, wenn mehrere Elektroautos gleichzeitig geladen werden sollen. Wird eine Variante mit MID-Zähler gewählt, ist eine Cent-genaue Dienstwagenberechnung möglich. Die kompakten und stabilen Wallboxen (Typ-1 oder -2 Stecker) eignen sich für die Montage an einer Wand im halböffentlichen oder privaten Bereich, können aber auch an einer Ladesäule befestigt werden.
2 Produkte
  • Ecotap Homebox Typ 2 (11 kW)
    Normaler Preis
    ab 1.059,00 €
    Sonderpreis
    ab 1.059,00 €
    Normaler Preis
    1.130,50 €
    Einzelpreis
    pro 
    Nicht verfügbar
  • Ecotap Homebox Typ 1 (7,4 kW)
    Normaler Preis
    ab 1.369,00 €
    Sonderpreis
    ab 1.369,00 €
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Nicht verfügbar

 


Der holländische Hersteller hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Umbau zu einer nachhaltigeren Mobilität mit seinen Produkten zu unterstützen. Dabei setzt er auf hochwertige und flexible Produkte, die sich für den privaten Einsatz, aber auch den halböffentlichen Bereich eignen.

 

Die Ecotap Homebox Modelle sind sehr robust und dennoch formschön. Es gibt sie mit Typ 2 oder Typ 1 Anschluss, wahlweise mit einem 5,8 Meter langen Kabel oder mit passender Buchse, wenn bereits ein Kabel vorhanden ist. Die Ladeleistung beträgt bei der Typ 1 Variante bis zu 7,4 kW, bei der Typ 2 Variante kann mit bis zu 11 kW geladen werden. Damit ist auch eine KfW Förderung möglich. Später kann die Ladeleistung der Station optional auf bis zu 22 kW hochgefahren werden.

 

Die Wallbox ist für eine besonders einfache Montage an einer Wand entwickelt worden, etwa in der Garage zu Hause oder an einer Außenwand. Gibt es keine Möglichkeit für eine Wandmontage, so kann die Ladestation optional auch an einem Standfuß befestigt werden. Diesen auf Wunsch bitte einfach mitbestellen.

 

Das optionale 4,8 Meter lange Ladekabel macht auch weiter entfernt geparkte Fahrzeuge gut erreichbar. Bei Nichtbenutzung wird der Stecker einfach in die Aufnahme an der rechten Seite der Station gesteckt, so dass das Kabel immer aufgeräumt ist. Die Wallbox mit einem Ladepunkt eignet sich für alle Elektroautos und Hybrid-Modelle, unabhängig von der Marke. Sie ist zudem für ein intelligentes Lastmanagement beim Betrieb mehrerer Stationen vorbereitet.

 

Großen Wert haben die Entwickler auf eine einfache und intuitive Bedienung bei ihren Wallboxen gelegt. Optional kann die Ladestation bequem per App bedient werden. Eine mitgelieferte Ladekarte (RFID) schützt vor unbefugter Benutzung. Wird die Wallbox mit App bestellt, bietet das Gerät viele zusätzliche Möglichkeiten: Sie kann dann etwa mit einem Smart Home intelligent vernetzt, an eine PV-Anlage mit verschiedenen Modi gekoppelt oder mittels Mobilfunkverbindung bequem vom Sofa aus konfiguriert werden. Zum Beispiel kann eine Ladezeit eingestellt werden, so dass etwa nur nachts und mit günstigeren Stromtarifen geladen wird. Ein FI-Schutzschalter ist bereits in die Wallbox integriert, was bei der Installation Kosten spart. Ob die vorhandene Ladeinfrastruktur zu Hause oder auf einem Firmengelände für diese Wallbox geeignet ist, klärt unser Video-Installations-Check.