Persönliche Beratung? 0800-50-500-15 (Mo-Fr 9-18h)

Kategorie: Zaptec

Für eine Wallbox des norwegischen Herstellers Zaptec werden je nach Modell zwischen 800 und 1600 Euro fällig. Jede Ladestation bietet eine modulare Erweiterungsmöglichkeit zu einer persönlichen Ladeinfrastruktur und ist schnell und kostengünstig zu installieren. Sie eignen sich für Tief- oder Doppelgaragen, werden aber auch gerne an Unternehmensstandorten für Ladevorgänge von Mitarbeiter- und Firmenfahrzeugen eingesetzt. Ein Energiezähler erleichtert die spätere Abrechnung, die Ladeleistung beträgt maximal 22 kW.
1 Produkt
  • Zaptec Go (22 kW)
    Normaler Preis
    799,00 €
    Sonderpreis
    799,00 €
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    pro 
    Nicht verfügbar

 


Die Ladestationen aus Norwegen bieten hohe Qualität, gepaart mit schickem Design und großer Funktionalität. Die kompakten Geräte sind derzeit in vier attraktiven Farben erhältlich und fügen sich so harmonisch in nahezu jede Umgebung ein: Cloud White, Rock Grey, Midnight Blue und Asphalt Black.

 

Der modulare Aufbau des Ladesystems lässt die Erweiterung auf bis zu drei Ladestationen bzw. Ladepunkte im selben Haushalt zu. Ein ausgeklügeltes Lastmanagement garantiert, dass genau die Leistung am jeweiligen Elektroauto bzw. Ladepunkt ankommt, die gebraucht wird. Nicht mehr und nicht weniger - so kann es nie zu einer Überlastung des Hausanschlusses kommen.

 

Das Modell Zaptec Go ist die weltweit kleinste aktuell auf dem Markt erhältliche Wallbox, mit einem Querschnitt, der dem eines durchschnittlichen Tablets entspricht. Das 1,3 Kilogramm Leichtgewicht benötigt sehr wenig Platz zur Montage und bietet dennoch alle wichtigen Funktionen. Das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen der Ladepunkte werden auch durch die stark reduzierte Anzahl der Bauteile erreicht.

 

Wird ein Elektrofahrzeug zusammen mit anderen an einer Station geladen, kann der jeweilige Ladevorgang durch unterschiedliche RFID-Karten oder via App in der Abrechnung sauber getrennt werden. Das kommt vor allem bei einem Einsatz der Ladestation auf einem Firmengelände zugute. Der integrierte Energiezähler zeichnet dabei alle Ladevorgänge mittels eines kostenfreien und online verfügbaren Backends auf. Vor Diebstahl schützt die per App aktivierbare Verriegelung des Ladekabels.

 

Die kleine Wallbox aus Norwegen wird mit einer kostenlosen eSIM-Karte ausgeliefert. So kann über das Mobilfunknetz eine Verbindung zur Station aufgebaut werden - wahlweise ist der Zugriff auch via WLAN und Internet möglich.

 

Der Hersteller ist von der Qualität seiner Produkte überzeugt und gewährt auf seine Geräte volle 5 Jahre Garantie. Neben der hohen Qualität und Funktionalität überzeugen die Modelle zusätzlich durch ihr schlichtes skandinavisches Design. Die Bedienung ist intuitiv, eine beleuchtete Buchse erleichtert das Anstecken eines Ladekabels auch bei Dunkelheit. Die Ladebuchse passt für alle Typ 2 Stecker. So klein die Zaptec Go auch ist, sie kann Elektroautos mit bis zu 22 kW Ladeleistung aufladen und damit zehnmal schneller als jede normale Steckdose. Der Ladevorgang startet selbständig, sobald ein Elektroauto angeschlossen wurde. Eine KfW-Förderung (solange Fördermittel verfügbar sind) und auch Lastmanagement für mehrere Ladepunkte sind möglich.